www.fama.de

Internetauftritt FAMA - Fachverband Messen & Veranstaltungen

add
FAMA - Herbsttagung 2017
27. + 28. November 2017

FAMA-Messefachtagung in der Landesmesse Stuttgart
 
 
 
 
FKMAUMAm+a Verlag
 
Presseinformation – Langenlonsheim, 07. Juni 2013

Mit gutem Beispiel voran –

Auf der IMEX vom 21. bis 23. Mai 2013 in Frankfurt präsentierte sich das GCB German Convention Bureau e.V. (GCB) als Vorbild in Sachen Nachhaltigkeit: Zur wichtigsten Fachmesse für Meetings und Incentive-Reisen realisierte der Dachverband der deutschen Veranstaltungsbranche gemeinsam mit dem Partner CO2OL und dem Messebauunternehmen mac aus Langenlons heim erstmals einen klimaneutralen Deutschlandstand. Das Konzept zielt auf eine verbesserte Ökobilanz ab und unterstützt die Aussteller aktiv in ihrem Nachhaltigkeitsengagement.

Als Repräsentant und Vermarkter der deutschen Kongress-, Event- und Tagungsindustrie hat sich das GCB verpflichtet, die nachhaltige Entwicklung der Eventbranche in Deutschland aktiv zu fördern. In diesem Sinne war es für den Verband eine logische Konsequenz, den eigenen Messeauftritt auf der IMEX 2013 klimaneutral durchführen zu lassen. Umfangreiche Unterstützung fand das GCB dabei bei dem Zertifizierungspartner CO2OL sowie den Messeexperten von mac. Das Messebauunternehmen gilt als Pionier bei der Organisation nachhaltiger Messeauftritte und wurde im Jahr 2011 als „Sustainable Company powered by FAMAB“ ausgezeichnet.

Bei der Klimazertifizierung werden im Vorfeld Einsparpotenziale an CO2-Emissionen analysiert. Anschließend erfolgt die Umsetzung umfangreicher Nachhaltigkeitsmaßnahmen, um die Emissionen auf ein Minimum zu reduzieren. Unvermeidbarer Kohlendioxid-Ausstoß wird mithilfe des bewährten CO2-Kalkulators von CO2OL bilanziert und durch die Investition in Klimaschutzprojekte ausgeglichen. In die Berechnung fließen unter anderem Angaben zu den Bereichen Materialien, Energie, Logistik, Montage und Abbau mit ein. Darüber hinaus werden Emissionswerte berücksichtigt, die aus der Anreise, Verpflegung und Übernachtung des Standpersonals sowie aus der Ausgabe von Marketingmaterialien entstehen.

Die Umsetzung des 784 Quadratmeter großen Gemeinschaftsstandes des GCB auf der IMEX verursachte insgesamt 81,54 Tonnen CO2-Emissionen. Davon entfielen 4,10 Tonnen auf die Planung und Konzeption sowie 27,52 Tonnen auf die Konstruktion des Messeauftritts. Für das Catering wurde ein CO2-Fußabdruck von 15,50 Tonnen bilanziert. Die Maßnahmen der Aussteller erzeugten 34,42 Tonnen CO2-Emissionen. Um das entsprechende Zertifikat zu erhalten, kompensierte das GCB den entstandenen CO2-Ausstoß durch die Investition in das Klimaschutzprojekt „Tropical Mix Reforestation“ – eine Initiative zur Regenierung stark degradierter Weideflächen mittels Aufforstung in Panama.

Die internationale Leitmesse IMEX – incorporating Meetings made in Germany ist mit über 3.500 Ausstellern aus 157 Ländern der globale Treffpunkt der Meeting-, Incentive- und Eventbranche. Jährlich informieren sich mehr als 9.000 Fachbesucher über die individuellen Angebote der ausstellenden Unternehmen und Institute. Der Deutschlandstand bildet mit insgesamt 215 Ausstellern unter dem Dach des GCB den größten Stand der Messe.

2.625/3.008 Zeichen

Pressemitteilung als PDF zum Download:
2013.06.07_PM Messestand GCB_IMEX.pdf

Bildmaterial zum Download:
mac_GCB_IMEX_1.jpg
mac_GCB_IMEX_2.jpg
mac_GCB_IMEX_3.jpg

Weitere Informationen:

http://www.mac.de


zurückmail
 
 
 
Fama Schlagwörter