www.fama.de

Internetauftritt FAMA - Fachverband Messen & Veranstaltungen

add
FAMA - Herbsttagung 2017
27. + 28. November 2017

FAMA-Messefachtagung in der Landesmesse Stuttgart
 
 
 
 
FKMAUMAm+a Verlag
 
Presseinformation – Köln, 14. August 2013

• Neue Hallenbelegung schafft mehr Platz

• Tickets für Privatbesucher werden limitiert

Köln. Es war die größte FIBO aller Zeiten, die 22 Jahre nach ihrer Premiere im April erstmals wieder in Köln stattfand. Zehn Prozent mehr Aussteller, 20 Prozent mehr Fläche und ein Plus von fast 30 Prozent bei der Zahl der Besucher sorgten für einen „Run“ auf die Messe, der alle Prognosen und Planungen übertraf: Statt der erwarteten 80.000 kamen über 96.000 Besucher, davon 45.000 allein am Samstag – ein Plus von 50 Prozent im direkten Tagesvergleich zum Vorjahr. Der Besucherandrang führte zwischenzeitlich dazu, dass Eingangsbereiche zur Messe teilweise geschlossen wurden. Manchmal kann auch der Erfolg zum Problem werden.

„Umzug im ersten, Einzug im zweiten Jahr“, lautet von daher die Devise für die kommende FIBO, die im wesentlichen vier Änderungen und Anpassungen mit sich bringen wird: Eine in Teilen veränderte Hallenaufplanung, eine neu ausgelegte Besucherführung und Einlasssituation sowie den limitierten Verkauf von Tickets für Privatbesucher am Wochen-ende. „Unser Ziel ist es, damit beiden Zielgruppen – der Fachwelt wie auch den FIBO-Fans – gerecht zu werden und beiden ein Maximum an Geschäftskontakten wie auch an Erlebniswert zu bieten“, so FIBO-Chef Ralph Scholz.
Neue Hallenaufplanung schafft Platz und bietet Rundlauf
Eine zentrale Neuerung wird die in Teilen modifizierte Hallenplanung sein, die so ausgelegt ist, dass sie einen großen Rundlauf von FIBO und FIBO POWER ermöglicht. Der so genannte Messe-Boulevard wird künftig durchgängig als zentrale Verbindungsachse genutzt. Damit werden Engpässe, wie sie speziell am Samstag im Übergang von der FIBO POWER zur FIBO aufgetreten sind, vermieden.

Unverändert bleibt die Belegung der Hallen 6, 7, 8 und 9. Die so genannten Fachhallen mit den Ausstellungsbereichen Trainingsgeräte, Wellness & Beauty, der FIBOmed sowie den Themen Ausstattung und Dienstleistung, Sporternährung und Functional Training sprechen primär die internationale Fachwelt an. „Diese Hallenaufplanung mit einer eigenen Anbindung über den Eingang Nord hat sich – trotz einiger Änderungen im Detail – absolut bewährt“, so Ralph Scholz. Ebenfalls unverändert ist die Belegung der Halle 5.1 durch die DFAV-Convention, die in hohem Maße von Trainern und Instruktoren genutzt wird.
Neue Hallen für die FIBO POWER und FIBOactive
Neu dagegen ist die Belegung der Hallen 5.2 durch die FIBOactive sowie der Halle 10.2 und der Halle 4.2 durch die FIBO POWER. Die bisher belegten Hallen 1 und Hallen 2, in denen am Samstag der Besucherandrang zu stark war, werden künftig ausgespart. Speziell durch die Einbeziehung der Halle 10.2 verschafft sich die FIBO POWER mehr Luft und trifft auch hier eine deutliche Unterscheidung zwischen Business und Action.
Neu: Eingang Süd für Privatbesucher
Die Anbindung erfolgt über den Eingang Süd. Er verfügt über die gleiche Kapazität wie der Eingang Nord. Über den Süd-Eingang werden primär Privatbesucher und Bahnreisende ins Gelände geleitet.
Tickets für Privatbesucher limitiert – Samstag nur Vorverkauf
Erstmals wird die FIBO die Zahl der Privatbesuchertickets, die in den Verkauf kommen, limitieren. „Nur so ist gewährleistet, dass die FIBO auch am Wochenende als Fachmesse funktioniert und sowohl Fach- wie auch Privatbesuchern ein angenehmer Messebesuch möglich ist“, so Ralph Scholz.

So werden für den Samstag und Sonntag jeweils 29.000 Privatbesuchertickets in den Verkauf gehen. Für den Samstag werden die Tickets für Endverbraucher ausschließlich über den online-Ticketshop erhältlich sein und der Zutritt wird nur mit dem Vorverkaufs-Ticket gewährt. Am Sonntag werden Privatbesuchertickets auch regulär an den Tageskassen verkauft, sollten im Vorverkauf nicht bereits alle Tickets vergriffen sein.
Fachbesucher-Tickets ohne Limitierung im Verkauf - Eintritt garantiert
Fachbesucher sind von der Limitierung der Eintrittskarten ausgenommen und wie bisher Tickets online und während der gesamten Messelaufzeit an den Tageskassen erwerben. Vor Ort wird den Fachbesuchern zudem uneingeschränkter Zugang zum Gelände garantiert, auch wenn das Limit der Privatbesucherzahl erreicht sein sollte. Ein Fachbesuchernachweis ist dafür zwingend erforderlich.

Weitere Informationen:

http://www.fibo.de


zurückmail
 
 
 
Fama Schlagwörter