www.fama.de

Internetauftritt FAMA - Fachverband Messen & Veranstaltungen

add
FAMA - Herbsttagung 2017
27. + 28. November 2017

FAMA-Messefachtagung in der Landesmesse Stuttgart
 
 
 
 
FKMAUMAm+a Verlag
 
Presseinformation – Frankfurt, 29. April 2014

viscom 2014 wieder in Frankfurt

•Erweiterung auf zwei Hallen •Über 70 Prozent der Fläche sind bereits gebucht

Sechs Welten, zwei Hallen, eine Messe - Die Vorbereitungen für die viscom 2014 sind in vollem Gange. Die neue Einteilung in die sechs Themenwelten in den Hallen 3.0 und 3.1 des Frankfurter Messegeländes deckt die Branchen der visuellen Kommunikation umfassend ab. Neu ist ebenfalls die Tagefolge der Messe: Erstmals findet die viscom von Mittwoch (5. November) bis Freitag (7. November) statt.

Sie wird größer und ausdifferenzierter: Zum ersten Mal findet die viscom frankfurt in zwei Hallen statt. „Die viscom frankfurt platzte vor zwei Jahren aus allen Nähten", so viscom-Chefin Petra Lassahn. „Mit der diesjährigen Erweiterung ins Obergeschoss werden wir nicht nur dem anhaltenden Wachstum gerecht, sondern haben zugleich die Möglichkeit, die Messe zielgruppenspezifisch zu gliedern." Die viscom adressiert im Bereich „Technologie und Materialien" Maschinen- und Materialeinkäufer, Werbetechniker, Druckdienstleister und Objekteinrichter und im Bereich „Anwendung und Marketing" Markenartikler, Marketingentscheider aus Handel und Industrie, Agenturen, Kreative und Designer.

In der Erdgeschoss-Halle 3.0 finden die Besucher dementsprechend vorwiegend neue Techniken und Herstellungsverfahren, die neusten Maschinengenerationen sowie Zubehör, Techniken und Materialien. Aussteller aus den Bereichen Large Format Printing, Signmaking mit Werbetechnik und Lichtwerbung und Object Design stellen hier aus. Die Obergeschoss-Halle 3.1 ist zentraler Anlaufpunkt für Besucher, die nach fertigen Lösungen suchen und sich inspirieren lassen wollen. Die Halle beherbergt die Aussteller aus den Bereichen Digital Signage, POS Display, POS Packaging und Object Design sowie als Querschnitt aller Kernbereiche die viscom World of Inspiration. Diese steht in diesem Jahr unter dem Thema „Multisense" und wird auf rund 800 m² Aktuelles, Besonderes und Marktneuheiten zeigen.

Über 70 Prozent der Ausstellungsfläche sind bereits belegt. Dabei gibt es gerade aufgrund der Schubkraft der neuen Segmente viele Erstaussteller. Und auch die positive Entwicklung der Besucherzahlen der vergangenen Jahre gibt Anlass zu Optimismus. „Die Messe hat sich in weiten Kreisen der Branche als Must-Event etabliert", so Petra Lassahn. „Das gilt nicht nur für den deutschen Markt. Unsere Stärke liegt auch im internationalen Austausch, der auf der Messe herrscht." 2013 kamen rund 20 Prozent der 13.578 Fachbesucher aus dem Ausland.

The world goes visual - visuelle Kommunikation bewegt die Welt
Der Corel- oder Adobe-Workshop, die Fokustage zu den Themen der visuellen Kommunikation oder die lunch & learns: Die viscom zeichnet sich seit Jahren auch durch ihr umfangreiches Rahmenprogramm aus. Unter dem Thema „The world goes visual - visuelle Kommunikation bewegt die Welt" gibt es an allen Messetagen Vortragsreihen und Workshops. Besonders im Mittelpunkt stehen 2014 die Themen Digital Signage, Marketing am PoS und Werbetechnik.

Dafür steht die viscom: Inspiring your business
Was ist möglich - wie wird es gemacht - wer kann es? Kurz: Inspiring your business. Auf der viscom haben die Besucher die Möglichkeit über den Tellerrand zu blicken, gleichzeitig ihr primäres Interessensgebiet gebündelt vorzufinden. Synergien zwischen den Ausstellungsbereichen können optimal genutzt werden. „Wer die viscom besucht, nimmt Ideen und Inspiration für sein Geschäft und das Geschäft mit seinen Kunden mit", so Petra Lassahn. „Sie lebt davon, neue Formen der Kundenkommunikation zu entdecken und miteinander zu verbinden." Die viscom ist inzwischen europaweiter Branchentreffpunkt für die Themen der werblichen Kommunikation und Gestal¬tung. Gleichzeitig ist sie weiterhin stark in ihren Kernbereichen der Werbetechnik und Drucktechnik. So zeigt die viscom als einzige Fachmesse Europas einen 360°-Blick über die visuelle Kommunikation

Die sechs Kernbereiche der viscom
Large format printing ist der erste der sechs gleichwertig nebeneinander stehenden Kernbereiche der viscom. Mit neuen Nachfragebereichen und Anwendungen entstehen hier neue Geschäftsfelder. Für Unternehmen auf der Suche nach innovativen Druckverfahren, Lösungen und Geschäftsmodellen bündelt die viscom die geballte Kraft der Druckindustrie als effektives Zusammenspiel von Maschine, Software und Medienträger.

Signmaking ist seit jeher einer der Kernbereiche der viscom. Die Anzahl der Technologien steigt, die Verfahren werden komplexer. Werbetechniker, grafische Betriebe und Medienproduktioner finden auf der viscom alles, was sie für ihr nachhaltig erfolgreiches Geschäft benötigen und schätzen den geldwerten Input rund um aktuelle Trends.

Digital Signage ist auf der viscom eine feste Größe. Hier werden die Welten der visuellen Kommunikation mit den digitalen Möglichkeiten zusammengebracht. Die Aussteller bieten den Besuchern Anregungen, wie sie Digital Signage optimal nutzen können, sei es im Einzelhandel, in Hotels und Restaurants, in Bahnhöfen und Flughäfen, Kultureinrichtungen oder öffentlichen Plätzen. Die viscom verbindet das technisch Machbare mit dem inhaltlich Sinnvollen und fördert so Akzeptanz und Absatz für vernetzte Lösungen.

POS display: Der Name ist neu, den Bereich gibt es auf der Messe bereits seit einigen Jahren. Markenartikler und Trademarketer brauchen die Aufmerksamkeit am POS. Ob Kurz- oder Langzeiteinsatz: In einem eigenen Ausstellungsbereich präsentiert die viscom ihren Fachbesuchern innovative warentragende und selbstdarstellende Displays in allen erdenklichen Materialien und Facetten.

POS packaging ist als eigenständiger Messebereich neu auf der viscom. Von der Faltschachtel über den Verpackungsdruck bis hin zu modernen Sicherheitstechnologien, Marketing und Kommunikation: Eingebettet in die gesamte Kette der visuellen Kommunikation gibt die viscom der facettenreichen Thematik rund um die Verpackung eine Heimat. Branchenübergreifend erhalten Trade Marketing und Produkt Manager, Einkäufer und Kreative zusätzliche Inspirationen durch neue Materialien, Farben und Druckverfahren.

Erstmals wird 2014 auch object design ein eigener Messebereich. Messegäste aus Bereichen wie Objektgestaltung, Architektur und Verarbeitung finden im breiten Angebot der viscom Technologien, Verfahren und Materialien für inspirierenden Impulse und neue Ansätze, bei denen analoge und digitale Welten verschmelzen.

Über die viscom frankfurt 2014
Von der klassischen Werbetechnik über den Digitaldruck bis hin zu digitalen Werbeträgern und PoS-Medien - die viscom zeigt mit ihren sechs Themenwelten die Neuheiten der visuellen Kommunikation. Neben inspirierenden Synergien durch die sechs Themen - large format printing - signmaking - object design - in dem Bereich „Technologie und Materialien" und - digital signage - POS display - POS packaging - in dem Bereich „Anwendung und Marketing", hat sie eine klare Struktur und bietet damit jeder Branche Raum für die eigene Identität. Entscheidend für Aussteller und Besucher der viscom ist die Mischung aus klassischer Messe mit anwendungsorientierten Sonderschauen, europäisch relevanten Auszeichnungen und einem umfangreichen Rahmenprogramm. Diese Vielfalt findet sich auch in den Besucherzielgruppen der Messe wieder. Die viscom richtet sich an Markenartikler, Marketingentscheider aus Handel und Industrie, Objektdesigner, Maschinen- und Materialeinkäufer, Handwerker, Agenturen und Kreative gleichermaßen.
2014 findet die viscom, die alternierend in Frankfurt und Düsseldorf veranstaltet wird, von Mittwoch, den 5. November bis Freitag, den 7. November statt. Erwartet werden rund 350 Aussteller und 13.000 Fachbesucher.

Weitere Informationen:

http://www.viscom-messe.com


zurückmail
 
 
 
Fama Schlagwörter