www.fama.de

Internetauftritt FAMA - Fachverband Messen & Veranstaltungen

add
FAMA - Herbsttagung 2017
27. + 28. November 2017

FAMA-Messefachtagung in der Landesmesse Stuttgart
 
 
 
 
FKMAUMAm+a Verlag
 
Presseinformation – Idar-Oberstein, 01. August 2014

DIAMANTSYMPOSIUM AUF DER INTERGEM 2014

Auf der diesjährigen INTERGEM (3. - 6.10.) treffen sich hochkarätige Experten zum Diamantsymposium. Es geht dabei um aktuelle Risiken und Chancen im Geschäft mit dem König der Edelsteine.

Diamanten sind bekanntlich hart im Nehmen. Doch der Branche bereitet das wertvolle Kristall zurzeit Kopfzerbrechen. Billigangebote aus dem Internet bringen den Juwelier in Erklärungsnot. Dieter Hahn von der Diamantschleiferei Ph. Hahn Söhne sagt dazu: „Diamantdatenbanken bzw. Internetangebote sind sowohl für den Einzelhandel wie aber auch für Kaufinteressenten problematisch. Der Einzelhandel muss einerseits lernen, mit geringeren Margen zu arbeiten. Der interessierte Konsument muss wissen, dass diese Anbieter wahllos die Lagerlisten mehrerer Firmen zusammenmischen. Dabei ergeben sich bei gleichen Größen und angeblich gleichen Qualitäten erkennbare Preisunterschiede. Außerdem bedienen sie sich unterschiedlicher Expertisen.“ Christine Roeder-Heiderich vom Diamant Prüflabor DPL empfiehlt daher: „100%ig sicher sind GIA oder HRD und DPL.“

Aber auch Schleifereien geraten unter Druck, da sie die gestiegenen Rohsteinpreise teilweise nicht an ihre Kunden weitergeben können. „Der Margendruck macht Schleifern und Händlern in Antwerpen, Tel Aviv, New York und Indien schwer zu schaffen“ bestätigt Jochen Müller, Präsident der Diamant- und Edelsteinbörse Idar-Oberstein und fährt fort: „Zumal die Banken die Ware nicht mehr vorfinanzieren.“ Aufgrund des Margendrucks und der Finanzierungsnot mussten einige Schleifereien bereits dicht machen.

Ein weiteres aktuelles brennendes Thema sind synthetische Diamanten in Edelsteinqualität. „Eine der größten aktuellen Herausforderungen für die Gemmologie ist die Erkennung von sogenannten gemischten Partien im Melée-Bereich“, bestätigt Dr. Ulrich Henn von der Deutschen Gemmologischen Gesellschaft. Spezielle Testgeräte, die im Moment von den Herstellern den Diamantbörsen und ausgesuchten Labors zur Verfügung gestellt werden bzw. sich noch in der Entwicklung befinden, sollen zur Lösung dieser Probleme beitragen.

All diese Themen sind Anlass genug, sie von Experten auf der INTERGEM, der führenden Fachmesse für Edelsteine, näher beleuchten zu lassen. Am Messesonntag (5.10., 11 Uhr) findet daher eine Podiumsdiskussion unter anderem mit Christine Roeder-Heiderich vom Diamant Prüflabor, Jochen Müller, Präsident der Diamant- und Edelsteinbörse Idar-Oberstein, Dr. Ulrich Henn, Deutsche Gemmologische Gesellschaft und Christian Klein von Ph. Hahn Söhne statt. Im Anschluss (14 Uhr – 15 Uhr) wird die Deutsche Gemmologische Gesellschaft mit dem Diamant Prüflabor einen Workshop mit praktischen Demonstrationen (Graduierung, Erkennung von synthetischen Diamanten, Vorstellung GIA Diamond-Check ) anbieten.

Wer sicher gehen will, unverfälschte, hochwertige Edelsteine aus kundiger Hand zu erwerben, für den ist die INTERGEM die erste Adresse.

Weitere Informationen:

http://www.INTERGEM.de


zurückmail
 
 
 
Fama Schlagwörter