www.fama.de

Internetauftritt FAMA - Fachverband Messen & Veranstaltungen

add
FAMA - Herbsttagung 2017
27. + 28. November 2017

FAMA-Messefachtagung in der Landesmesse Stuttgart
 
 
 
 
FKMAUMAm+a Verlag
 
Presseinformation – Düsseldorf, 06. November 2014

HENGSTE 2015: Sternstunde der Sieger - Das Stelldichein der Spitzenklasse

Eine Sternstunde für die Stars der Sportpferdezucht und ein Gala-Genuss für Genießer. Wer sie einmal erlebt hat, der weiß: HENGSTE, seit 2005 der Zuchtabend der EQUITANA, ist keine „normale“ Hengstschau. Dafür sorgen allein die imposante Kulisse von bis zu 5.000 Züchtern und Zuchtinteressierten im großen Ring der EQUITANA und die ganz eigene Art, große Blutlinien der Warmblut- und Reitponyzucht in Generationen zu präsentieren.

Das wird auch am 15. März 2015 der Fall sein, wenn bedeutende und traditionsreiche Gestüte und Hengsthalter ihre Ausnahme-Vererber, Spitzen-Hengste, jungen Champions und Nachwuchs-Hoffnungen präsentieren.

Was hat das „Wohnzimmer der EQUITANA“ am Zuchtabend nicht schon alles erlebt. Das große „D der Zucht“ mit dem Einritt von 17 Donnerhall-Söhnen, Enkeln, Ur-Enkeln und Ur-Ur-Enkeln. Das „hohe C“ mit den Söhnen von Cornet Obolensky, die F-Klasse der Florestan-Söhne, das „S“ für Stakkato, den Stolz des Landgestüts Celle, und das „R“ mit der Rohdiamant-Linie. Es sind die unvergessenen und inspirierenden Momente mitten in der Zuchtsaison, die HENGSTE alle zwei Jahre zu einem hippologischen Highlight machen.

Ein Erfolgsrezept, das Volker Raulf und Tina Uetz auch zum zehnjährigen HENGSTE-Jubiläum verfolgen. Sie setzen für das kommende Jahr erst recht auf aktuelle Siegertypen - beispielsweise die neue S-Klasse.

Denn schon jetzt dürfen sich die Besucher auf das Stelldichein mit einem Ausnahme-Hengst freuen, der nicht erst seit dem Finalsieg bei der Weltmeisterschaft der fünfjährigen Dressurpferde die Zuchtwelt elektrisiert. Wer den lackschwarzen Edelmann sieht, langbeinig elegant, fast überbordend in seiner Bewegung, der fühlt sich unwillkürlich an den berühmten Satz von Fred Astaire erinnert, als er sagte: „Tanz ist ein Telegramm an die Erde mit der Bitte um Aufhebung der Schwerkraft“.

Für Sezuan scheint sich diese Bitte erfüllt zu haben. In Verden gab er mit der rekordverdächtigen Gesamtnote von 9,78 seine erste Visitenkarte auf internationalem Parkett eindrucksvoll ab. Einen ersten Beweis seiner absoluten Sonderstellung hatte er bereits bei seiner Körung im dänischen Herning abgeliefert, die er mit der nie zuvor erreichten Rekordbewertung von zehnmal 10,0 absolvierte.

Im Besitz der Eheleute Arlette Jasper Kohl und Professor Edwin Kohl steht der Rappe auf dem Peterhof im saarländischen Perl. Dort wird er von Chefbereiterin Dorothee Schneider, der Olympia-Team-Zweiten von London, auf künftige Aufgaben im Dressurviereck vorbereitet. Sie gerät ins Schwärmen, wenn sie auf den Ausnahme-Hengst angesprochen wird: „Sezuan ist grandios. Ich hatte noch kein vergleichbares Pferd unter dem Sattel.\"

Klasse versprechen auch die weiteren derzeit feststehenden Meldungen, beispielsweise Belantis, von der Hengststation Schult, der sich vor wenigen Wochen in Warendorf unter Beatrice Buchwald die Goldene Schleife als Bundeschampion der fünfjährigen Dressurpferde sicherte – unter anderem durch eine glatte 10,0 im Trab. Oder Embassy II, der unter „Hansi“ Dreher im letzten Jahr das Weltcup-Springen in Stuttgart gewann und einer der weltweit erfolgreichsten gekörten Hengste im Springsport ist. Der Hannoveraner Hengst ist im Besitz der Hengststation Galmbacher. Als echter Siegertyp erweist sich auch Colorit unter David Will. Der elfjährige Schimmel, im vergangenen Jahr zum Süddeutschen Masters Hengst gekürt, sicherte sich zuletzt den Sieg des Weltcupspringens in s`Hertogenbosch und holte den Großen Preis von Mannheim.

Aufgrund der großen Nachfrage in den Vorjahren, empfiehlt sich eine frühzeitige Kartenreservierung. Tickets können online gebucht und direkt auf dem eigenen PC ausgedruckt werden. Der Eintritt kostet ab 19 Euro, ermäßigt 15 Euro. Alle Informationen zu HENGSTE und zur online-Kartenbestellung unter www.hengstschau.com


zurückmail
 
 
 
Fama Schlagwörter