www.fama.de

Internetauftritt FAMA - Fachverband Messen & Veranstaltungen

add
FAMA - Herbsttagung 2017
27. + 28. November 2017

FAMA-Messefachtagung in der Landesmesse Stuttgart
 
 
 
 
FKMAUMAm+a Verlag
 
Presseinformation – Düsseldorf, 12. Januar 2015

Abschlussbericht PSI 2015

Düsseldorf. Ein kleiner Zuwachs, hinter dem sich Großes verbirgt. So lässt sich das Ergebnis der diesjährigen PSI am besten zusammenfassen. Denn hinter dem Plus von zwei Prozent der Zahl der Aussteller und einer stabilen Besucherzahl steckte weitaus mehr: Erstmals seit zwei Jahren waren nahezu alle internationalen Top-Unternehmen wieder auf der PSI präsent. Sie prägten das Erscheinungsbild in den vier Messehallen. Für ebenso viel frischen Wind sorgten die PSI-Newcomer und die neuen Aktionsflächen wie etwa der CATWALK innerhalb der TEXTILE AREA. Hier wurden Werbeartikel modisch in Szene gesetzt. Und eines war überall zu spüren: Das Stimmungsbild war so positiv wie lange nicht mehr.

„Die PSI gibt dem Markt ein Gesicht und der Branche eine Stimme. Das hat die diesjährige PSI eindrucksvoll unterstrichen", so das Fazit von PSI-Chef Michael Freter zum Abschluss der dreitägigen Leistungsschau. Mit insgesamt 873 Ausstellern (Vorjahr 852 - plus 2,4%) aus 38 Nationen und 16.290 Besuchern (Vorjahr 16.234 - plus 0,3%) festigte die PSI ihre Rolle als europaweit wichtigster Branchentreffpunkt. Die großen „Rückkehrer", darunter internationale Marktführer wie PF Concept, Mid Oceans Brands, MACMA, SENATOR, Klio-Eterna Schreibgeräte, New Wave oder Promodoro Fashion, und die fast 100 neuen „Durchstarter" setzten deutliche Zeichen für die neue Dynamik im internationalen Werbeartikelmarkt. Das unterstreicht das repräsentative PSI-Konjunkturbarometer, das künftig auch unterjährig erhoben werden soll.

Konjunkturbarometer zeigt nach oben
Demnach beurteilen über die Hälfte (51%) der insgesamt 736 befragten Werbeartikellieferanten und -händler, die im PSI organisiert sind, die Geschäftsentwicklung gegenüber dem Vorjahr als „steigend", jedes dritte Unternehmen (30%) erwartet eine zumindest stabile Entwicklung und nur 19 Prozent verzeichnen einen rückläufigen Geschäftsverlauf. Ein Branchentrend, der sich mit den Marktdaten für den deutschen Raum deckt. Denn mit 3,48 Mrd. Euro (Vorjahr 3,44 Mrd. - plus 1,25%) erreichte der Umsatz der Werbeartikelwirtschaft im zurückliegenden Jahr eine neue Bestmarke, so das Ergebnis des GWW-Branchenmonitors, der vom Gesamtverband der Werbeartikel-Wirtschaft traditionell zur PSI vorgestellt wird.

Werbeartikelwirtschaft bleibt im Aufwind
Und die Aussichten bleiben positiv. Für das gerade begonnene Geschäftsjahr erwarten 61 Prozent der Unternehmen weitere Zuwächse, lediglich neun Prozent fürchten Umsatzrückgange, der Rest rechnet mit einer stabilen Konjunkturentwicklung. „Damit", so Michael Freter, „verstärkt sich der Trend, dass nach zuletzt schwierigen Jahren der bereits zur letztjährigen PSI spürbare Stimmungswandel auch international weiter an Aufwind gewinnt." Abgesehen von den klassischen Absatzmärkten in Westeuropa und Übersee versprechen sich viele Lieferanten mittelfristig kräftige Zuwächse im Warenverkehr mit Polen und Russland.

Frische, junge Werbeideen sind gefragt
Egal ob modische Planwagentasche mit organischer Solarzelle in der „Außenhaut", die ihre Energie in ein Akkusystem einspeist, das als Ladegerät fungiert und via NFC-Code Werbebotschaften übermittelt - die so genannte „Sunbag" - oder ein akustischer Verstärker aus mundgeblasenem Glas: Dem Erfindungsreichtum und der Kreativität der Werbeartikelwirtschaft sind kaum Grenzen gesetzt. Das zeigten auch die Auszeichnungen, die zur 53. PSI im Rahmen des PSI FIRST Clubs und der PSI Campaign of the Year vergeben wurden. Ausführliche Informationen zu den Produkten und Gewinnern finden Sie unter www.psi-messe.com.

Neu: PSI Sustainable Award
Das Thema Nachhaltigkeit ist in der Mitte der Werbeartikelwirtschaft angekommen. Auch das zeigte die diesjährige PSI, auf der zahlreiche Lieferanten CSR-zertifizierte Produkte präsentierten. Fast 60 Prozent der Lieferanten messen dem Thema Nachhaltigkeit inzwischen hohe Bedeutung zu, so ein Ergebnis des PSI-Konjunkturbarometers. „Die Werbeartikelwirtschaft kann Nachhaltigkeit. Woran es derzeit fehlt ist ein gemeinsamer Standard und Wegweiser durch den Dschungel der Zertifikate", so Michael Freter. Vor diesem Hintergrund wird das PSI erstmals den PSI Sustainable Award ausschreiben, mit dem künftig in insgesamt acht Kategorien Unternehmen, Produkte und Kampagnen ausgezeichnet werden sollen.

Initiative zum Thema Compliance
Gemeinsam mit dem GWW will das PSI auch die Aufklärungsarbeit zum Thema Compliance verstärken. Das kündigte der GWW-Vorsitzende Patrick Politze im Rahmen der PSI-Eröffnungspressekonferenz an. Experten gehen davon aus, dass der Branche durch überzogene Compliance-Regelungen jährlich Umsätze in mehrstelliger Millionenhöhe verloren gehen. „Vielfach durch selbstangelegte Fesseln, die zum Teil deutlich über das hinausgehen, was vom Gesetzgeber gefordert wird", so der Düsseldorfer Anwalt und Compliance-Experte Andreas Riegel. Vieles von dem, was in einzelnen Unternehmen praktiziert werde, sei nicht notwendig. „Hier existieren erhebliche Spielräume, die wir durch aktive Aufklärungsarbeit nutzen müssen", so Michael Freter.

Die 54. PSI findet vom 13. bis 15. Januar 2016 in Düsseldorf statt.

Aktuelles Bildmaterial von der PSI finden Sie zur redaktionellen Nutzung unter www.psi-messe.com

________________________________________

Hinweis: Die Besucher-, Aussteller- und Flächenzahlen der PSI werden nach den einheitlichen Definitionen der FKM - Gesellschaft zur Freiwilligen Kontrolle von Messe- und Ausstellungszahlen ermittelt und zertifiziert.

________________________________________

www.psi-messe.com


zurückmail
 
 
 
Fama Schlagwörter