www.fama.de

Internetauftritt FAMA - Fachverband Messen & Veranstaltungen

add
FAMA - Herbsttagung 2017
27. + 28. November 2017

FAMA-Messefachtagung in der Landesmesse Stuttgart
 
 
 
 
FKMAUMAm+a Verlag
 
Presseinformation – Düsseldorf, 02. Dezember 2015

COMPOSITES EUROPE: The next generation

• Lightweight Technologies Forum 2016 in Düsseldorf
• Leichtbau und Ressourcen-Effizienz sind Top-Themen
• Messeverbund mit ALUMINIUM 2016 bringt 1.500 Aussteller zusammen

Seit zehn Jahren zeigt die COMPOSITES EUROPE als größte Veranstaltung ihrer Branche in Deutschland die Marktpotentiale von Verbundwerkstoffen. Unter dem Motto "Connecting business in the composites industry" blickt die COMPOSITES EUROPE nun auf ihre 11. Auflage vom 29.11. - 1.12.2016 in Düsseldorf. Mit neuen Formaten wird die Fachmesse noch stärker die Anwendungsindustrien von Verbundwerkstoffen adressieren und ihren Fokus auf die Themen Leichtbau und Multimaterial-Design richten - unter anderem mit einem neuen Lightweight Technologies Forum. Auch das Thema Ressourcen-Effizienz wird in den Mittelpunkt der Messe rücken.


"Die COMPOSITES EUROPE hat sich erfolgreich als die internationale Business-Plattform der Composites-Industrie in Deutschland etabliert", so Olaf Freier, Event Director der Messe beim Veranstalter Reed Exhibitions. Von den mehr als 10.000 Besuchern kam dabei fast jeder Zweite aus dem Ausland zur Messe. "Um die Composites- mit den Anwenderbranchen auf der Messe noch weiter zu vernetzen, werden wir unterstützend zielgruppenspezifische Konzepte integrieren, die das Matchmaking fördern und Business generieren", so Freier.

Ein Messestand, fünf Formate - mit diesem Konzept ist die COMPOSITES EUROPE seit 2006 erfolgreich gewachsen. Die zuletzt 470 Aussteller aus 29 Nationen zeigten auf der Messe ihre Innovationen nicht nur im Ausstellungsbereich, sondern auch auf Event-Areas wie der Product Demonstration Area, "Industry meets Science", im Vortragsforum, in Themenrundgängen und Workshops. Vor allem für den Automobil-, Luftfahrt-, Wind- und Bausektor soll das Angebot auf der COMPOSITES EUROPE 2016 weiter ausgebaut werden.

Leichtbau, Multimaterialtechnologie und Ressourcen-Effizienz im Fokus
Für die Anwenderindustrien von faserverstärkten Kunststoffen ist der Leichtbau derzeit eine der größten Herausforderungen, wie eine repräsentative Befragung der Messebesucher auf der COMPOSITES EUROPE 2015 ergab. Rund die Hälfte der Befragten räumte dem Leichtbau die Priorität bei der Entwicklung innovativer Bauteile ein, gefolgt von der Reduktion von Werkstoffkosten, der Automatisierung und der Prozessverkürzung.

Neben der Entwicklung neuer Produkte liegen die Forschungsschwerpunkte der Industrie derzeit auf Multimaterialsystemen von Composites-Systemen in Strukturbauteilen. "Die Entwicklung von leichten Multimaterialsystemen über Werkstoffgruppen hinaus ist und wird künftig ein materialübergreifendes Thema sein", so Olaf Freier. "Mit dem neuen Lightweight Technologies Forum werden wir diesem Thema 2016 ein Forum im Rahmen der COMPOSITES EUROPE bieten. Unser Branchennetzwerk über die Messe ALUMINIUM mit den Materialien Aluminium und Magnesium ist integriert und ergänzt damit das sehr zielgruppenspezifische Konzept zu aktuellen Fragestellungen im multimaterialen Leichtbau."

Erfolgreiches Messedoppel: COMPOSITES EUROPE und ALUMINIUM
Dazu profitieren die Aussteller und Besucher von der Vernetzung mit der Parallelveranstaltung ALUMINIUM 2016 in Düsseldorf. "Mit faserverstärkten Kunststoffen, Aluminium und Magnesium wird Düsseldorf der größte Messemarktplatz für die Leichtbau-Herausforderungen in Automobilbau, Luftfahrt, Maschinenbau, Sport- und Freizeitindustrie, Windenergie und dem Bausektor", so Freier weiter. Die COMPOSITES EUROPE und die ALUMINIUM Weltmesse sind ein erfolgreiches Messedouble, zusammen mit 1.500 Aussteller und 38.000 Experten aus Industrie, Forschung und Entwicklung.

Ressourcen-Effizienz in der Produktion und Verarbeitung wird ein weiterer Themenschwerpunkt der COMPOSITES EUROPE und der ALUMINIUM 2016 sein. "Der effiziente Einsatz von Mensch, Material und Maschine wird vor dem Hintergrund des steigenden Kostendrucks für die Industrie zum Wettbewerbsentscheidenden Faktor", so Olaf Freier.

Composites Germany: Kongress und Pavillon
Den Auftakt zur COMPOSITES EUROPE 2016 bildet erneut der International Composites Congress der Wirtschaftsvereinigung Composites Germany, dem AVK, Carbon Composites, CFK-Valley Stade und das Forum Composite Technology im VDMA angehören. Außerdem wird sich Composites Germany erstmals mit einem eigenen über 300m² großen Auftritt auf der Messe in Szene setzen..








Weitere Informationen:

http://www.composites-europe.com


zurückmail
 
 
 
Fama Schlagwörter