www.fama.de

Internetauftritt FAMA - Fachverband Messen & Veranstaltungen

add
FAMA - Herbsttagung 2017
27. + 28. November 2017

FAMA-Messefachtagung in der Landesmesse Stuttgart
 
 
 
 
FKMAUMAm+a Verlag
 
Presseinformation – Düsseldorf, 24. Oktober 2016

Von digital bis klassisch: Papier- und Schreibwaren auf der PSI 2017

Transparent oder gummiert, aus Mais und Zuckerrüben hergestellt oder aus hochwertigem Metall, designbetont oder mit digitalem Mehrwert: Papier und Schreibwaren werden immer innovativer. Der Trend geht zu Hochwertigkeit und Digitalität. Wie das konkret aussieht, zeigen die Papier-, Büro- und Schreibwaren-Aussteller der PSI 2017, die von Dienstag, 10. bis Donnerstag, 12. Januar 2017 in Düsseldorf stattfindet.

Moleskine, PromoNotes, Lediberg oder Stilolinea: Der Bereich Schreibwaren ist auf der PSI 2017 hochkarätig vertreten. Ein Thema auf der Messe werden die Veränderungen sein, denen sich Schreibwaren aktuell unterziehen. Alexander Ullmann, Geschäftsführer von uma Schreibgeräte, sieht einen „Wandel der Kultur, in der das Thema Schreiben einen anderen Stellenwert hat bzw. in Zukunft haben wird, als es die jetzige Generation kennt. Neue Medien und auch der Einzug dieser Medien in die Schulen, lassen berechtigte Gedanken aufkommen, wohin die sich Schreibkultur und somit die Handschrift entwickeln wird. Dieser Entwicklung und dieser Frage muss sich auch die Werbeartikelbranche unterziehen.“ Innovationen und neue Ideen sind hier das Stichwort. „Hierzu zählt zum einem der Mut zu neuen Designs, aber auch die Verwendung und der Einsatz von neuen Materialien und Oberflächen, die das Schreibgerät in neuem Glanz, besser gesagt in neuer Haptik, erstrahlen lassen. So werden wir zur PSI neben neuen Kunststoffmodellen und Metallschreibgeräten auch zum Thema nachhaltiges Produzieren und Werben eine Antwort geben.“


Auch bei Schwan-STABILO geht der Trend in Richtung Digitalisierung. Unter den Neuheiten im Sortiment befindet sich zum Beispiel der „Digipen“. Hier kann man mit einem digitalen Eingabestift auf normalem Papier schreiben und das Geschriebene gleichzeitig digital erfassen. Auch Nachhaltigkeit spielt eine immer größer werdende Rolle und wird, laut Harry Saffer, Geschäftsführer STABILO Promotion Products, vom Kunden zunehmend als selbstverständliche Grundvoraussetzung betrachtet. „Hier ist es unbedingt notwendig, ununterbrochen am Ball zu bleiben und dem Thema Nachhaltigkeit in allen denkbaren Erscheinungsformen die entsprechende Bedeutung beizumessen“, so Saffer. Auf der Messe zeigt STABILO zudem zwölf neue Kugelschreiber- und Inkliner-Modelle mit innovativen Veredelungsmöglichkeiten, Produktaccessoires für die digitale Verwendung analoger Produkte sowie neue Farb- und Designvarianten beliebter STABILO-Produkte.

Bei Senator liegt ein Schwerpunkt auf maximaler Individualität – und das selbst bei kleinen Auflagen. „Die Kreativität nimmt zu, die Motive werden mehrfarbiger, auch großflächiger. Zusätzlich ist die haptische Wirkung von Aufdrucken ein sehr gefragtes Element geworden“, erklärt Ralf Uwe Schneider, Vertriebsleiter D-A-CH von Senator. „Branchenfremde Strukturen, beispielhaft der klassische PBS-Handel, wenden sich neben dem traditionellen Ausschreibungsgeschäft u.a. für Behörden, auch dem Bedarf von Unternehmen zu. Ein Trend, welchem wir aufgrund unserer bestehenden Distributionsstruktur bestens gewachsen sind. Auch Compliance-Regeln werden immer häufiger zum Bestandteil von Anfragen, was uns als Odenwälder Unternehmen in die Karten spielt. Unsere PSI-Schreibgeräteneuheiten sind daher selbstverständlich „Made in Germany“ und erfüllen auch höchste Ansprüche sozialer, ökologischer und wirtschaftlicher Verantwortung.“

Eckhard Heinrich, Vertriebsleiter von Ritter-Pen sieht in der Produktqualität einen zunehmend wichtiger werdenden Faktor. „Höherwertig veredelte Oberflächen, Produkte ‚Made in Germany‘ sind momentan sehr gefragt. Die Käufer legen wieder mehr Wert auf ihre Imagepflege, als auf einen super-günstigen Preis. Dementsprechend entwickelten wir unsere Neuheiten 2017“, so Heinrich. Auf der Messe wird RITTER PEN neben designbetonten Modellen aus Kunststoff auch eine hochwertige Metallserie präsentieren.

Qualität, Individualität und Haptik sieht auch Geiger-Notes Vorstand Jürgen Geiger im Kommen. „Werbeartikel aus Papier eignen sich – wie kein anderer Artikel – seit jeher zur perfekten Umsetzung eines jeden Corporate Designs. Mittlerweile legen die Werber neben einer ansprechenden Optik auch großen Wert auf haptische Erlebnisse, die besonders durch die Kombination verschiedener Materialien und Oberflächen erzielt werden können.“ Vorstellen wird Geiger-Notes auf der PSI seine neuen Notizbücher, Hybrid-Timer und Haftnotiz-Kombi-Sets, die genau diesem Trend folgen. So vereint das Twist-Book unterschiedliche textile Materialien mit naturbelassenen Oberflächen sowie eine völlig neue Methode der digitalen Werbeanbringung. „Gold und Silber als echtes Metallfinish spielen bei unseren Neuheiten ebenso eine Rolle wie die Kombination aus tiefem schwarz mit frischen Farben und einem handschmeichelnden Matteinband“, so Geiger.

Auf Nachhaltigkeit, Ressourcen-Schonung und die Einsparung von CO2-Emissionen wird im Hause Schneider Schreibgeräte ein Fokus gelegt. Zum Beispiel werden dort inzwischen Schreibgeräte aus Biokunststoff produziert.

Das Gehäuse der Slider Xite besteht zu 90 Prozent aus biobasiertem PLA, gewonnen aus Mais und Zuckerrüben. Seit 2015 werden bei Schneider Schreibgeräte alle Stifte der Slider-Familie und der Kugelschreiber Like klimaneutral hergestellt. Die Menschen würden in ihrem Konsumverhalten immer bewusster und verlangten nach nachhaltig hergestellten Produkten, so das Unternehmen. Dazu gehöre auch die Sicherheit, dass die Herstellung unter menschenwürdigen sozialen Bedingungen erfolge. Zu den auf der PSI 2017 präsentierten Neuheiten gehören bei dem Schramberger Unternehmen der Kugelschreiber Dynamix Shine aus transparentem Kunststoff mit glänzender Oberfläche oder der Tintenroller One Business mit Ultra-Smooth-Spitze und einem Super-Flow-System.

Über die PSI
Auf der PSI, Europäische Leitmesse der Werbeartikelwirtschaft, erhalten Werbeartikelprofis einen Überblick über Trends und Innovationen der Branche. Dazu kommen Sonderschauen und Aktionsflächen, die Themen wie Werbeanbringung, Druck- und Veredlungstechniken sowie Erfindungen und Innovationen aufgreifen und vertiefen. 2016 präsentierten sich auf der PSI 932 Aussteller aus 38 Nationen den 16.810 Besuchern. 2017 findet die PSI mit neuer Tagesfolge vom Dienstag, den 10. Januar bis Donnerstag, den 12. Januar in Düsseldorf statt.
www.psi-network.de




Weitere Informationen:

http://www.psi-messe.com


zurückmail
 
 
 
Fama Schlagwörter